Urlaub die schönste Zeit des Jahres?

„Endlich Urlaub“ klingt es derzeit aus aller Munde. Jeder freut sich einige Zeit zu entspannen, Zeit mit der Familie zu verbringen, oder einfach nur nicht arbeiten zu müssen.

Ich hatte jetzt ein ein halb Wochen Urlaub. Als ich meinen Laptop abbaue um ihn mit zu nehmen knurrt mich mein Mann an:“Wir fahren in den Urlaub, lass deine Arbeit gefälligst zu Hause“ Na gut, also ohne Laptop, damit es wirklich Urlaub wird… 10 Tage ganz für die Familie. OK, an sich war´s ja auch ganz nett, aber eben auch genau das „Ganz Nett“ für mich also das völlige Grauen 😉

In diesen 10 Tagen ist überall alles mögliche und zum Teil auch für unmöglich gehaltenes passiert und ich habe nichts davon mit bekommen, da ich ja von der Informationswelt abgeschnitten war, so ohne Internet. Ich musste Stunden still sitzen, um mich von Arbeit zu erholen die ich liebe und durfte mich nur bewegen um Dinge zu tun die ich nicht leiden kann. Die ersten Tage waren ja noch ganz lustig, vier Tage Party, Camp Ground und gute Freunde. Der zweite Teil „Urlaub“ war da schon echt nervig, denn da hieß es shoppen gehen in München. Brüllende Hitze, überfüllte Einkaufspassagen und die komplette Familie incl. Eltern und Bruder mit Frau und Kindern… Streß pur.

Endlich wieder zu Hause dann… 300 Emails (nach Aussortieren des üblichen Schrotts) dieser Blog hier vollgespamt mit Werbekommentaren, der AB übervoll mit Anrufen von Leuten, die noch nicht verstanden haben, warum diese komische Mobilfunknummer auf meiner Visitenkarte steht und Berge von Wäsche die offensichtlich nur von mir in die Waschmaschiene gelegt werden kann.

Jetzt drei Tage nach dem nach Hause kommen, endlich ein kurzer Lichtblick, also das kleine Zeitfenster wenigstens hier ein bisschen was zu schreiben. Noch bin ich nicht wieder in meinem Rhythmus, noch besteht der größte Teil des Tages aus Dingen die ich tun MUSS… aber bis spätestens nächste Woche, habe ich es hoffentlich geschafft, mich von der „schönsten Zeit des Jahres“ zu erholen. Dann verbringe ich meine Zeit endlich wieder mit dem was ich wirklich gerne tue, meiner Arbeit 😉

Translate this post

Kommentar verfassen